1 Monat vor

ebsi computer GmbH

Wie ist Ihr Unternehmen gerüstet gegen Corona?

Die Corona-Pandemie bringt viele Unternehmen in Schwierigkeiten. Beschränkungen im Umgang oder ein Shutdown sind nicht nur notwendig und präventiv, sondern stellen auch Mitarbeiter und Kunden auf eine harte Probe.
Dieses Thema wird uns alle noch eine ganze Weile beschäftigen.

Sollte dann tatsächlich ein Infektionsfall in der Firma oder im Kundenumfeld dazu kommen, kann das schnell zu enormen Umsatzeinbußen oder einem kompletten Stillstand des Betriebes kommen.

Dadurch fallen nicht nur Umsätze weg, es kann die Verbindung zu Ihren Kunden auch nachhaltig schädigen, ganz abgesehen von der öffentlichen Wahrnehmung Ihres Unternehmens. Zum Beispiel wenn sich ein Kunde an eine andere Firma oder Dienstleister wenden muss, weil sie nicht mehr handlungsfähig sind. Weil sie, wenn auch völlig unverschuldet, alle Ihre Mitarbeiter nach Hause schicken müssen.

Als die Bundesregierung mit dem ersten Lockdown beschlossen hat, das alle, die nicht in infrastrukturrelevanten Unternehmen arbeiten (Krankenhäuser, Versorgungsdienste, etc.) über Nacht zu Hause bleiben müssen, war das ein harter Schlag für die deutsche Wirtschaft. Es dauerte nur einige Tage, aber die Folgen werden uns noch ein paar Jahre begleiten. Manche Firmen haben dies auch gar nicht überlebt und mussten sogar Konkurs anmelden.

Was wir daraus lernen, oder eben nicht…

Damit während einer Krise nicht gleich sämtliche Geschäftsprozesse zusammenbrechen, bereiten sich Unternehmen im Rahmen des Business Continuity Managements (BCM) auf Cyberangriffe, Naturkatastrophen oder eben auch Pandemien vor. Denn dann gilt es, die Verfügbarkeit der IT-Infrastruktur aufrechtzuerhalten, damit die wichtigsten Prozesse weiterlaufen können.

Früher wurde dies von Kunden immer belächelt. Seit Corona lacht darüber niemand mehr.

Die meisten Unternehmen machen sich leider keine Gedanken, was sie machen können, um solche Situationen möglichst unbeschadet zu überstehen. Dabei gibt es sehr viele Lösungen, mit denen Ihre Mitarbeiter quasi über Nacht von zu Hause arbeiten können. Und das, ohne weitere Probleme.

Die meisten Firmen haben die Vorteile der Home Office Konzeptes leider noch nicht erkannt.

Sie fragen sich:
• Wie komme ich an meine Daten in der Firma
○ Wie komme ich an meine Mails
○ Wie komme ich an die Firmenlaufwerke
○ Ich müsste aber mal was im Büro drucken
• Wie soll ich überhaupt von Zu Hause arbeiten
○ Ich habe gar keinen Computer zu Hause
○ Meinen Privaten Computer will ich aber nicht nehmen
• Wie kann man mich zu Hause erreichen
○ Ich möchte niemandem meine private Telefonnummer geben
○ Und über meine Handynummer möchte ich auch nicht angerufen werden

Für alle diese Fragen gibt es gute Lösungen der ebsi Computer GmbH. Lassen Sie sich von uns beraten. Wir helfen gerne weiter.

Wir beantworten Ihnen auch gerne Fragen zu anderen Themen wie:
• Client- Server Infrastrukturen
• Netzwerkmanagement
• Managed Services
• DSGVO Mindestanforderungen
• IT Sicherheit, Virenscannern, Firewalls
• Datensicherung
• Kommunikationssysteme (Mail und Telefonie)
• Email Archivierung (gesetzlich seit 2017 vorgeschrieben)

Rufen Sie uns einfach an unter 05602 -917490 oder schreiben sie uns an: info@ebsi.de
... mehr...mehr...

Auf Facebook ansehen

9 Monate vor

ebsi computer GmbH
Auf Facebook ansehen

11 Monate vor

ebsi computer GmbH

Was ist UTM (Unified Threat Management)? ... mehr...mehr...

Auf Facebook ansehen

11 Monate vor

ebsi computer GmbH

Chronik-FotosLiebe WhatsApp-Nutzer,
liebe Partner, ⠀⠀⠀
in letzter Zeit häufen sich die Meldungen über gekaperte WhatsApp-Accounts. Hierbei wird das Vertrauen zu den eigenen WhatsApp-Kontakten ausgenutzt 😔

Typischerweise stößt ein Angreifer hierbei eine Account-Verifizierung über SMS an. Er bittet dann mittels einer WhatsApp-Nachricht ausgehend von einem gekaperten Account aus dessen Kontaktliste um Übermittlung des Verifizierungscodes. Erhält er diesen, kann er den eigentlichen Besitzer von seinem Account aussperren, Nachrichten lesen und Nachrichten in dessen Namen versenden.
Mit zwei simplen Schritten könnt ihr euch vor diesem Betrug schützen: ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
1️⃣ Aktiviert die Zwei-Faktor-Authentifizierung unter Whatsapp-Einstellungen / Account / Verifizierung in zwei Schritten
2️⃣ Ihr müsst lediglich eine sechsstellige PIN und eure Email-Adresse eingeben, so dass ihr den Account auch dann freischalten könnt, wenn ihr die PIN einmal vergessen solltet. Wenn nun jemand versucht, euren Account zu übernehmen, benötigt er auch noch diese PIN. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀
‼️ Gebt niemals euren Verifikations-Code oder eure PIN weiter. Auch nicht an einen Kontakt aus eurer Kontaktliste. Es könnte ein gekaperter Account sein ‼️ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Beste Grüße
Euer Team von Network Box ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
#itsicherheit #managedservices #köln
... mehr...mehr...

Auf Facebook ansehen

11 Monate vor

ebsi computer GmbH

Was ist ein Trojaner? ... mehr...mehr...

Auf Facebook ansehen